Kurze Auszeit und eine Hochzeit auf Bali

Vorletzte Woche war meine Firma für 6 Tage geschlossen. Sommerpause. Aber keine Sorge nicht einfach geschenkter Urlaub, sondern die Tage werden entsprechend am Wochenende nachgeholt.. 😉 Aber auf jeden Fall konnte ich nicht arbeiten gehen. Passender Weise waren wir genau in diesem Zeitraum auch auf eine Hochzeit in Bali eingeladen. Also haben wir das als Anlass genommen eine Woche nach Bali zu fliegen und mal ein paar Tage den Sommer auch richtig zu genießen.. 😉

Von Shanghai aus gibt es einmal täglich Direktflüge nach Bali. In 6 h ist man dort. Also Flugzeit 6 h, dann kommt allerdings noch die unglaublich lange Wartezeit vor Ort für die Einreise. Ich habe noch nie so eine lange Schlange gesehen, einfach unglaublich.. 😉 Aktuell ist auf Bali leider Hochsaison.

So dass wir schließlich erst um halb 4 Uhr morgens in unserem Hotelzimmer angekommen sind..

Zunächst haben wir vier Tage in Ubud etwas im Landesinneren verbracht. Hier hatten wir ein unglaublich schönes Hotel. Maya Ubud Resort and Spa. Mitten in einer Art Dschungel und in den Reisterrassen. Das Hotel war wirklich eines der schönsten in denen wir jemals waren. Super toll angelegt und in die Natur integriert. Da wollte man das Hotel am liebsten gar nicht verlassen.. 😉

Wir haben es an unserem ersten Abend dann doch verlassen und sind mit dem Hotelbus nach Ubud ins Zentrum gefahren. Das war allerdings leider eher ein Fehler. Ubud hat sich als einer der touristischen Orte herausgestellt an denen wir je waren. Ein Geschäft neben dem anderen und alles voll mit Touristen und stinkenden Rollern. Die Touristen waren dort so stark in der Überzahl, man hat quasi keine Einheimischen mehr gesehen bzw. wahrgenommen.. 😉

Außer bei ihrer Prozession von einem Tempel zum anderen. Aktuell war ein wichtiger Feiertag der Hindus, die meisten Leute auf Bali sind Hindus, und daher waren auch die Straßen alle mit so Bambuswedeln geschmückt. Vor jedem Haus wurde ein solcher Wedel aufgestellt.

  

Am nächsten Tag war mein Geburtstag

und da haben wir vormittags eine Fahrradtour gemacht. Diese war auch anfänglich sehr schön und interessant. Es ging durch Reisterrassen und kleinere Dorfstraßen. Dadurch bekam man einen kleinen Einblick, wie die Leute hier so leben. Jedes Haus hat hier seinen eigenen Tempel und die Eingangstüren sind häufig super schön verziert.

Danach ging es allerdings die meiste Zeit an einer recht stark befahrenen Straße entlang zu einem Wasserfall. Dieser war wohl noch vor einigen Jahren relativ unbekannt. Doch das hat sich durch die modernen Medien mit Instagram etc. stark geändert und mittlerweile wimmelt es dort leider auch nur so vor Touristen..

Am Ende waren wir froh wieder zurück im Hotel angekommen zu sein.. 😉

Die nächsten Tage haben wir hauptsächlich unser tolles Hotel und die Ruhe dort genossen. Man konnte dort Sportkurse wie Yoga etc. besuchen. In den wunderschönen Pools schwimmen, den Spa besuchen und auch einen balinesischen Kochkurs machen.

Der Spa-Besuch hat sich leider als nichts Besonderes herausgestellt. Auch wenn er nicht grade günstig war.. 😉

Dafür war der Kochkurs echt super. Das war mein Geburtstagstagsgeschenk von Patrick. 😉 Es war ein privater Kochkurs im schönen kleinen Gewürzgarten des Hotels.

Das war wirklich ein tolles Erlebnis, in einer Outdoor Küche in so einer schönen Umgebung zu kochen und zu essen. Und das auch noch ganz alleine. War echt super schön und wir haben 5 interessante balinesische Gerichte gelernt zu kochen.

Hier das Ergebnis.. 😉


Allerdings war das Essen viel zu viel, so dass wir die Reste noch zum Abendessen gegessen haben.. 😉

Am nächsten Nachmittag war es dann leider auch schon wieder Zeit das Hotel zu verlassen und zu unserem nächsten Hotel ans Meer nach Kuta zu fahren. Wo am Samstag die Hochzeit stattfand, wegen der wir auf Bali waren.

Die Fahrt dorthin hat unglaublich lange gedauert, obwohl kilometermäßig nicht weit, aber der Verkehr auf Bali ist einfach eine Katastrophe..

Auch von der Aussicht her war die Fahrt leider nicht sonderlich interessant. Die komplette Strecke war rechts und links mit Häusern und Geschäften bebaut. Und das für die ganzen über 1.5 h.. 😉

Unser Hotel war das Hotel in dem auch die Hochzeit am Samstag stattgefunden hat. Das Holiday Inn Beruwa Resort fast unmittelbar neben dem Flughafen.

Der Strand hier war leider nicht ganz soo schön zum Baden. Da voller Boote und leider ohne Liegen und Sonnenschirme, also auch komplett ohne Schatten. Dafür war es für Kuta hier aber relativ ruhig und man konnte schöne Sonnenuntergänge sehen.

Kuta an sich ist ein sehr touristischer Ort und bekannt fürs Feiern gehen. So ein bisschen das Mallorca bzw. der Ballermann von Südostasien.. 😉

Die Hochzeit fand im Garten des Spabereichs des Hotels statt und war sehr schön.

Komplett draußen alles mit Blick aufs Meer. Der einzige Nachteil war, dass durch die Nähe zum Hotel wir die Musik nicht so laut machen durften und um 23 Uhr war dann auch schon Schluss war..

Wobei wir dann einfach noch weiter ins Vergnügungsviertel in einen Club gezogen sind. 😉 Das muss man sich schließlich auch mal anschauen, wenn man schon mal hier ist.. 😉

Sonntags nachts ging es dann wieder zurück nach China. Leider wieder durch eine unglaublich lange Schlange bei der Emigration..

Insgesamt war es sehr schön auf Bali und das Wetter war wirklich spitze. Es hat die komplette Zeit die Sonne geschienen und es ging immer ein angenehm kühler Wind.

Außerdem war es super schön meine Freunde aus China mal wieder zu sehen.

Geheiratet hat nämlich ein guter Freund, den ich aus Wuxi kenne, der aber leider mittlerweile wo anders in China arbeitet. Er selbst ist aus Brasilien, hat aber eine Indonesierin geheiratet, daher war die Hochzeit auch auf Bali. Auch ein paar weitere Freunde aus China waren auf der Hochzeit und so hatten wir eine kleine China Reunion auf Bali, was wirklich sehr schön war.

Ach so, was noch zu erwähnen wäre, ist dass wir überhaupt ein unglaubliches Glück hatten, dass unser Flieger nach Bali fliegen konnte. Am Tag vor unserem Abflug ist nämlich ein riesen Typhoon in China gewesen und alle Flüge und auch Züge wurden abgesagt. Es war der stärkste Typhoon bisher dieses Jahr. Anfangs war auch nicht ganz klar, wann er genau auf Shanghai treffen wird und wie lange es dauern wird, bis sich alles wieder beruhigt hat und auch Flüge wieder gehen.. Aber da hatten wir echtes Glück und bis zu unserem Flug lief der Flugverkehr wieder weitestgehend normal. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.