Leben in Wuxi

So dieses Mal möchte ich mal im Allgemeinen über das Leben in Wuxi schreiben.

Also erstmal vielleicht ganz grundsätzlich. Essen gehen ist in China verhältnismäßig günstig oder auch Essen liefern lassen. So dass viele hier eigentlich gar nicht kochen. Einige meiner chinesischen Bekannten haben mir gesagt, dass sie überhaupt nicht kochen können. Angeblich können sich nicht mal irgendein einfaches Gericht zubereiten, lediglich Instant Nudeln. Wobei ich das irgendwie nicht so wirklich glauben konnte.. 😉

Beim Preis des Essens kommt es aber natürlich schon darauf an, was für Essen. Westliches Essen ist genauso teuer oder sogar teurer als bei uns. Aber okay, wir sind auch in China und viele Dinge gibt es hier nicht und müssen importiert werden und sind daher teuer.
Was ich damit eigentlich sagen wollte ist, dass man hier deutlich häufiger Essen geht als bei uns.. 😉

So also eines wisst ihr damit schon mal, ich gehe hier häufig essen 😉

Oder ich hole mir auch gerne mal was zu essen an einem der vielen kleinen Straßenstände.


Wobei ich mich allerdings meistens auf die vegetarischen Sachen beschränke.. 😉

Auf dem Bild macht er grade einen mega leckeren Pfannkuchen;) Jianping genannt.

Das ist vor allem sehr praktisch, wenn ich mal später nach Hause komme und keine Lust mehr habe, mir etwas zu essen zu machen. Ich bleibe nämlich meistens 1-2 die Woche länger auf der Arbeit und gehe zu einem der dort angebotenen Sportkurse.
Es gibt zweimal die Woche einen Yogakurs und einmal die Woche einen Tanzkurs. Das finde ich echt super, es gibt sogar einen extra Sportraum dafür.

Ansonsten nehme ich einmal in der Woche Chinesisch Unterricht. Ich bemühe mich die Sprache zumindest etwas zu lernen, da grade in Wuxi viele Leute kein Englisch sprechen können. Außerdem finde ich gehört das auch irgendwie dazu, wenn man in einem anderen Land lebt, zumindest zu versuchen die Sprache etwas zu lernen.. 😉 ist aber leider nicht grade die einfachste Sprache zu lernen.. 😉

Chinesisch hat mit allen Sprachen, die ich bisher gelernt habe, absolut gar nichts gemeinsam. Mit den verschiedenen Betonungen kann ein und das selbe Wort komplett unterschiedliche Bedeutungen haben. Das gibt es so in unserer Sprache nicht, so dass mein Gehör die Unterschiede eigentlich nicht wirklich hört. Und das macht es auch nicht grade leichter.. 😉

Eine weitere Schwierigkeit ist noch die ganz andere Schrift mit den Schriftzeichen und ohne Alphabet.. bisher kann ich noch nichts lesen oder schreiben und muss oft meine Kollegen um Hilfe bitten. Dafür ist die Grammatik aber wenigstens einfach 😉

Was an Wuxi an sich ganz cool ist, ist, dass es trotz seiner 6 Mio Einwohner sich relativ klein anfühlt. Es gibt nicht so viele Ausländer hier, so dass die Menschen sehr positiv auf Ausländer reagieren. Sie sind eigentlich alle sehr freundlich und interessiert. Außerdem gibt es hier nicht so viele Spots für Ausländer, so dass man meistens nicht lange alleine bleibt und immer schnell andere Ausländer kennenlernt.

Das ist eigentlich das Beste hier, wir sind hier alle fremd in China und das verbindet irgendwie direkt. Man lernt ganz viele Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern kennen. Irgendwie ist man als Ausländer in Wuxi direkt Teil der Ausländer community/ Gemeinschaft. Das ist echt schön. Auch wenn echte Freunde zu finden natürlich etwas länger dauert. Ich habe aber tatsächlich ein paar gefunden. Wobei mittlerweile leider auch viele davon Wuxi schon wieder verlassen haben, das ist der Nachteil vom Expat Leben, leider.

Ich habe auch ein paar chinesische Kollegen mit denen ich mich sehr gut verstehe. Bin wirklich froh so liebe Kollegen zu haben 😉 Auch wenn wir privat leider kaum etwas gemeinsam unternehmen. Da hat dann doch jeder eher sein eigenes Leben.

Direkt an einem meiner ersten Wochenenden in China war ich auf der Abschiedsparty von einer anderen Ausländerin und habe dort sofort  unglaublich viele Menschen kennengelernt. 😉 Und wenn man erstmal ein paar kennt, lernt man darüber direkt auch immer weitere Menschen kennen;)

Wobei was leider, wie bereits erwähnt, sehr schade ist, ist dass die meisten Ausländer hier Lehrer sind und daher am Ende vom Schuljahr wieder gehen. Das Ende vom Schuljahr ist bereits gekommen und daher heißt es vielen auf Wiedersehen sagen. Es kommen natürlich auch wieder neue Ausländer an, ist ein ständiges Kommen und Gehen. Das ist irgendwie cool, aber gleichzeitig auch seltsam, wenn man sich doch grade erst kennengelernt und vielleicht auch angefreundet hat.
Am Wochenende bin ich häufig bei Patrick in Shanghai. Da ist einfach ein bisschen mehr los und man kann mehr unternehmen und sich anschauen.

In der Hinsicht hat Wuxi jetzt nicht ganz soo viel zu bieten.. 😉

Nachteil ist davon jedoch, dass ich nicht komplett in Wuxi ankomme. Da ich so häufig am Wochenende weg bin. Und das ständige Pendeln ist auf Dauer auch anstrengend und etwas nervig. Aber es ist ja zeitlich begrenzt das Ganze.

Wir versuchen auch weiterhin die Wochenende etwas zu nutzen um zu reisen und uns etwas von der Gegend anzuschauen 😉 Man muss auch ab und zu einfach mal raus aus den Großstädten hier, wird einem sonst echt etwas zu viel.. 😉

Ja, so viel erstmal zu meinem allgemeinen Leben hier in Wuxi. 😉 Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick davon vermitteln. 😉 Aber die Heimat vermisse ich natürlich irgendwie trotzdem 😉 liebe Grüße nach Hause!

Eine Antwort auf „Leben in Wuxi“

  1. Hallo Anja, vielen Dank für deine interessanten Berichte – super, dass ihr so aktiv seid! Wünsche euch weiterhin viele schöne Erlebnisse und immer etwas Gutes zu essen in Reichweite!

    Viele Grüße,
    Betriebsrat Christoph 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.