Rolex Shanghai ATP Masters

Obwohl Shanghai mit mehr als 25Mio Einwohnern zu den groessten Staedten der Welt gehoert, ist das kulturelle und sportliche Angebot vergleichbar mit Mannheim (320.000 Einwohner).

Groessere Sportevents sind eher selten. Im Oktober fanden aber die jaehrlichen ATP Masters in Shanghai Stadt. Es geht also um Tennis.

Das Shanghai Masters ist ein Maenner Tennisturnier, das jaehrlich im Oktober stattfindet. Spielort ist die Qizhong Forest Sports City Arena im Minhang Bezirk. Und hier faengt auch das Problem an. Das ist am Arsch der Welt ohne oeffentliche Verkehrsmittelanbindung.

Das Turnier ist Teil der ATP 1000 Tour und das einzige ausserhalb Europa und Nordamerika.

Wir hatten uns Tickets fuer das Finale gekauft. Damit konnten wir zwei Spiele schauen. Das Doppelfinale und das Einzelfinale. Alle grossen Tennisspieler waren am Start, wie z.B. Roger Federe, Novak Djokovic, aber auch Alexander Zverev der zur Zeit beste deutsche Spieler.

Die Anlage ist tatsaechlich sehr schoen und modern angelegt. Hier ein paar Eindruecke.

Im Finale standen dann Alexander Zverev gegen den Russen Daniil Medvedev. Leider nicht die erhofften grossen Spieler aber immerhin unser deutscher Landsmann. Er hat sich dann auch richtig angestrengt und nach nur 73 min gegen den Russen sang und klanglos verloren. Anscheinend waren ihm die 8 Mio Dollar Preisgeld zu wenig.

Interessant ist tatsaechlich auch die Dachkonstruktion. Wie ein Bluetenblatt lassen sich die Elemente bei Regen schliessen. Und es hat funktioniert.

Der Rueckweg war dann allerdings etwas schwieriger. Wie bereits erwaehnt gibt es dort keine oeffentlichen Transportmittel. Als nach Spielende 13.000 Menschen aus der Arena stuermten hatten wir auch keine Chance ein Taxi zu bekommen. Die Menschen werden dann mit Bussen zur naechsten Metrohaltestelle gefahren. Somit standen wir erst 30min in der Busschlange. Dann 45 min im Bus und dann nochmal 40 min in der Metro. Das war dann ungefahr doppelt so lange wie das Finale gedauert hat. Da hatte ich allerdings einen Sitzplatz.

Nichts desto trotz war es ein tolles Erlebnis. Die Stimmung war gut. Die Arena ist super und die Pizza war lecker.

ahhh… und beim Weg auf die Toilette konnte Anja beinahe Alexander Zverev beruehren. Er wurde gerade aus den Katakomben gefuehrt. Vll haette er dann nicht verloren… wir werden es nie herausfinden…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.